Anbindung Bordwiese: Zukünftig über Kreuzstraße

Mit den Stimmen von SPD und CDU hat der Rat eine Anbindung des künftigen Baugebiets „Bordwiese“ über die Stielgasse und die Straße „Im-Nieder-Olmer-Pfad“ beschlossen.

Im Ausschuss hatten wir für eine Anbindung über die Stielgasse und eine Straße plädiert, die von der Kreuzstraße über die Felder zur Bordwiese hin gebaut werden soll. Eine Straße, die zusätzlich auch ein Baugebiet „Bäckersgarten“ neben der „Bordwiese“ erschließen würde.

Wir sind nach wie vor davon überzeugt: Das ist die beste Lösung – aber im Ausschuss wurden wir überstimmt.

Jetzt ist der Rat unserem Ansatz gefolgt: Einstimmig wurde festgehalten, dass diese Anschlussstelle eine Perspektive für die Zukunft ist und mit diesem Beschluss ist auch das Gebiet „Bäckersgarten“ als weiteres Baugebiet ins Auge gefasst worden.

Da der „Bäckersgarten“ aber als Planungsfläche im neuen Flächennutzungsplan 2025 erst noch beantragt werden muss und da außerdem dort die benötigten Grundstücke noch angekauft werden müssen, wird es noch einige Zeit dauern, bis auch auf dieser Fläche Bauland entstehen kann. Nach einem Vorschlag der SPD aus dem letzten Jahr hätte das auch früher sein können: Wir hatten schon im April 2016 für dieses Gelände hinter der Gartenstraße als Planungsgebiet votiert.

Nun kommt es also zur Anbindung des Neubaugebiets „Bordwiese“ über die Stielgasse und die Straße „Im-Nieder-Olmer-Pfad“. Hier haben wir zugestimmt, weil wir uns für den Erhalt der Ausgleichs- und Grünfläche neben der Straße „An der Bordwiese“ ausgesprochen haben. Die Bäume und Sträucher dort hätten sonst der Erschließung weichen müssen.